Julian Joswig: IT Blog

Zeige alle Artikel im Tag PHP

PHP Binary von MAMP auf macOS dem Umgebungspfad hinzufügen

Geschrieben am 09. Jun 2019, 10:08

Das Paket MAMP (macOS, Apache, MySQL, PHP) ist auf macOS Systemen trotz der großen Verbreitung von Containern wie Docker noch recht beliebt. Es wird im Standard mit PHP und einer Vielzahl von PHP-Extensions geliefert. Um systemweit das PHP-Binary nutzen zu können, muss man dieses zur Umgebungsvariable PATH hinzufügen.

Dazu wird die Datei .bash_profile bearbeitet, welches beim Starten eines Terminalfensters automatisch ausgeführt wird und alle darin befindlichen Befehle ausführt. Wir fügen zu Beginn der Datei eine neue Zeile mittels folgendem Befehl ein:


$ echo 'export PATH=/Applications/MAMP/bin/php/php7.2.7/bin:$PATH' | cat - ~/.bash_profile > temp && mv temp ~/.bash_profile

Je nach MAMP-Version muss ggf. die Versionsnummer von PHP angepasst werden. In meinem Fall ist das 7.2.7. Anschließend wird die .bash_profile manuell mittels folgendem Befehl ausgeführt:


$ source ~/.bash_profile

Zu guter Letzt wird geprüft, ob die Anpassung erfolgreich war. Dazu wird geprüft, welcher Pfad bei Eingabe von "php" im Terminal ausgeführt wird. Hier sollte dann der Pfad zu MAMP erkennbar sein:


$ which php
/Applications/MAMP/bin/php/php7.2.7/bin/php


CakePHP 4 Plugin zur Übersetzung mit Azure Translator

Geschrieben am 02. May 2020, 22:46

Microsoft stellt in seiner hauseigenen Azure Cloud einen Translator Service bereit, welcher bei geringer bis mäßiger Nutzung kostenfrei ist. Dort bereitgestellte REST-Schnittstellen können genutzt werden, um Inhalte in beliebiger Sprache zu übergeben und eine Übersetzung in einer gewählten Zielsprache zu erhalten. Dieser Service kann insbesondere beim multilingualen Bereitstellen von Inhalten, beispielsweise auf einer Blog ähnlichen Webseite, nutzvoll sein.

Um den Translator Service nutzen zu können, ist etwas Programmierarbeit notwendig. Ich habe dazu für das beliebte und verbreitete Framework CakePHP 4 ein Plugin entwickelt, welches frei zugänglich für jeden nutzbar ist.

Mein entwickeltes Plugin habe ich als Sourcecode auf meiner GitHub-Seite https://github.com/jjoswig/cakephp-azuretranslator veröffentlicht. Ebenso steht es als fertiges Paket auf Packagist unter https://packagist.org/packages/jjoswig/azure-translator zur Verfügung.


CakePHP 4.1 Upgrade mittels Upgrade Tool

Geschrieben am 06. Sep 2020, 15:30

Kürzlich habe ich das CakePHP-Framework auf die veröffentlichte Version 4.1 aktualisiert. Dank einem Upgrade-Tool, welches von CakePHP seit einiger Zeit zur Verfügung gestellt wird, war der Upgrade-Vorgang recht problemlos.

Meine Erkenntnisse

Die Nutzung des Upgrade-Tools hat es recht einfach gemacht, meine bestehende CakePHP-Installation zu aktualisieren. Leider war die Dokumentation nicht so eindeutig, wie man hätte vermuten können. Meine Kernerkenntnisse daher wie folgt zusammengefasst:

  • Das Upgrade-Tool ist Standalone: beim Auschecken des Upgrade-Tools aus dem GitHub-Repository sollte ein neues Verzeichnis verwendet werden. Das Upgrade-Tool ist eigenständig und wird ausgeführt durch Angabe des Pfades der bestehenden Installation. Man sollte daher den Clone-Vorgang mit Git nicht im Workdir der CakePHP-Installation ausführen.
  • Das Upgrade-Tool funktioniert nur mit PHP 7.2 (oder höher) zuverlässig: die Dokumentation gibt schon den wichtigen Hinweis, dass das Tool nur mit PHP 7.2 sauber funktioniert. Diesen Hinweis habe ich nur halbherzig befolgt und bin in eine Reihe von Problemen gelaufen. Ein Upgrade der PHP-Version hat die Probleme behoben.
  • Das Upgrade-Tool ist ein großer Schritt nach vorn: während ein CakePHP-Upgrade in der Vergangenheit häufig manuell erfolgen musste, nimmt das Upgrade-Tool einiges an Arbeit ab. Das ist ein sehr positiver Schritt, wenn gleich es noch einige Verbesserungen der Kompatibilität als auch der User Friendliness gibt.

 

Quellen:

 


Julian Joswig

Julian Joswig Facebook Julian Joswig LinkedIn Julian Joswig Twitter Julian Joswig XING

Über diesen Blog

Was ist der Inhalt dieses Blogs, fragt ihr euch vielleicht? Mein Name ist Julian Joswig und ich bin großer Fan von IT und Technologie (hauptsächlich Linux, Server, Netzwerke und alle damit verbundenen Themen). Manchmal beiße ich mir an schwierigen Sachverhalten fast die Zähne aus. Habe ich jedoch eine Lösung gefunden, möchte ich diese mit der Welt teilen. Beruflich arbeite ich als Management Consultant in Deutschland mit Fokus auf IT und Business.

Neueste Artikel:

Artikelarchiv:

Twitter Timeline: